Bakuman Wiki
Advertisement
Kapitel 128
Bildbreite
◄ vorheriges Kapitel nächstes Kapitel ►
Deutschland
Deutscher Titel Portaits und Verspottung
Japan
Veröffentlichung 11. April 2011
Kanji 似顔絵とひやかし
Rōmaji Nigaoe to Hiyakashi
Sonstiges

Kapitel 128

Handlung[]

  • Das Kapitel beginnt da wo das letzte geendet hat, nämlich mit der Neujahrfeier. Eiji und Fukuda loben dabei Muto Ashirogi für ihren langen Erfolg mit PCP, Eiji beginnt daraufhin das Thema zu wechseln und über Nanamines Manga und Nakais Rolle darin zu reden. Erstaunt darüber das Nakai zurück ist, wollen Fukuda und Muto Ashirogi mit Kosugi - dem Redaktuer Nanamines - darüber reden. Dieser erzählt jedoch das Nakai von Nanamine gefeuert wurde und somit wieder Arbeitslos ist. Daraufhin versucht Fukuda Nakai anzurufen, was aber misslingt, da dieser mit niemanden reden will und gleich wieder auflegt. Auch Aida mischt sich in die Diskussion der jungen Mangaka ein und erzählt ihnen, das Shueisha diesen nicht mehr als Mangaka anheuern würde, da zu viel negatives im Zusammenhang mit seiner Person passiert ist. Damit endet die Neujahrfeier 2016.
  • Szenenwechsel ins Studio von Muto Ashirogi. Das Thema Nakai schwirrt den beiden Mangakas noch immer im Kopf rum, und sie wollen ihm irgendwie helfen. Da sie selbst an Assistenten vollbesetzt sind, können sie Nakai schonmal nicht aufnehmen. Daraufhin ruft Mashiro bei Nanamine an um etwas über Nakai in Erfahrung zu bringen. Nanamine erklärt ihnen, dass Nakai in Shibuya auf der Straße Portraits für 500Yen pro Stück malt. Mashiro benachrichtigt Fukuda und alle drei machen sich auf den Weg um Nakai zu treffen
  • Nakai wird von drei jungen "hübschen" Mädchen angesprochen und gebeten die drei zu porträtieren. Da dieser jungen Damen keinen Wunsch abschlagen kann tut er dies auch und feilscht mit den dreien um den Preis des Porträts. Nach der Arbeit setzt sich Fukuda plötzlich zu ihm, ganz zum erstaunen von Nakai der damit überhaupt nicht gerechnet hat, nun scheint ein Gespräch unausweichlich.
  • Fukuda unterbreitet dem angeschlagenen Nakai das Angebot, sein Assistent zu werden, da er sein Team erweitern will. Doch bevor Nakai darauf antworten kann, kommt eine der drei jungen Mädchen zurück und bitte ihn sie diesmal alleine zu malen. Nakai voller enthusiasmus vielleicht bei dem Mädchen zu landen, schickt Fukuda entschlossen weg. Akito und Mashiro treffen in Shibuya ein und kurz darauf auf Fukuda der resigniert dreinschaut. Nakai und die junge Dame unterhalten sich ein wenig über ihn, dass er mal Jump Zeichner war etc. Die junge Dame will darauf mit Nakai nach Hause gehen damit er sie im ganz Körper Portrait malt, woraufhin dieser natürlich große Augen bekommt und sofort einwilligt. Ein letzter Versuch von Mashiro Nakai doch noch dazu zu bewegen weiter Manga zu zeichnen, scheiterte und Nakai zieht - ihn ignorierend - davon.
  • Angekommen im Appartment der jungen Dame bekommt er auch gleich die Quittung für sein naives Verhalten. Es war nämlich der Plan (bzw. eine Wette) der drei Frauen, ihn dorthin zu locken, und dann kräftig über seine Naivität und perversität zu lachen.
  • Nakai trifft dies natürlich sehr und versucht seinen Kummer in Alkohol zu ertränken, bis dieser aus der Bar rausgeschmissen wird und sich kurze Zeit später vor Aokis Haus wiederfindet. Dort pöbelt er dann im betrunkenen Zustand rum und will das Aoki rauskommt. Hiramaru der gerade mit ihr telefonierte, bekommt dies mit und eilt zur Hilfe herbei. Ein Kampf der beiden verliebten steht kurz bevor!
Advertisement